Neuerungen

  • Die Kundenhistorie kann jetzt zeitlich begrenzt angezeigt werden, dadurch wird (insbesondere bei länger bestehenden Kunden und Verträgen) ein deutlicher Performancegewinn erzielt.
  • Die Selbstauskunft kann nun auch aus der Suche, für mehrere Kontakte mit einmal, erzeugt werden.
  • Die Badische Versicherung ist nun als BiPRO-Gesellschaft verfügbar.
  • Es gab eine Umstellung der BiPRO-Version bei der Gothaer von 2.1 auf 2.6.
  • Die Felder Abgangsdatum und Abgangsgrund werden nun wieder geleert, wenn ein stornierter Vertrag durch einen Import (wieder) auf lebend gesetzt wird.
  • Die Innosystems-Schnittstelle kann nun Teilkaskoanteile bei Vollkasko anlegen, auch wenn diese nicht separat geliefert werden.
  • Die Anwenderhilfe bestand ursprünglich aus einer Hilfe für Anwender und einer Hilfe für Administratoren. Diese beiden Hilfen wurden zusammen gelegt. Funktionen, die nur von Administratoren ausgeführt werden können, erkennen Sie an der übergeordneten Überschrift Administratorhilfe.

 

Fehlerbehebungen

  • Der aruna Datenservice legt nun Vermittler nicht mehr doppelt an.
  • Dokumentenkategorien die durch BiPRO oder einen anderen Import geliefert werden, aber in SALIA auf inaktiv stehen, werden in der Dokumentenliste nun nicht mehr nur als Nummer, sondern mit der Bezeichnung angezeigt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Wechsel von Tarifen dazu führen konnte, das keine Tarife angezeigt wurden.
  • Das Kopieren von KFZ-Daten von einem Vertrag auf andere Verträge funktioniert nun wieder erwartungsgemäß.
  • BiPRO-Lieferungen ohne Dateiendung können jetzt wieder gespeichert werden.
  • Beim GDV-Import entfallen bei der Option “nur neue Verträge” nun keine Vertragsanteile mehr bei bestehenden Verträge.
  • Werden Verträge mit einem Bruttobeitrag von 0 importiert, verhält sich SALIA jetzt genauso, wie wenn Verträge ohne Bruttobeitrag importiert werden.
  • Auf der 2. Seite der Suche kann nun mit dem Mausrad gescrollt werden.
  • Es wurde ein Resize-Fehler behoben, wenn man im Multifunktionsfenster auf die Historie gegangen ist.
  • Bei Lebensversicherungen kann man nun bei den versicherten Personen die Information Mitarbeiterstatus besser lesen.